top of page

Hi, ich bin Lea.

Weltenbummlerin, Texterin, Touristikerin, Peer-Beraterin, Assistenznehmerin, Arbeitgeberin, Studentin – und noch so vieles mehr.

Ich engagiere mich viel, gehe gerne und oft an meine Grenzen, bin aber auch sehr nachdenklich und genieße Zeit für mich. Es ist mir ein inneres Anliegen, Menschen zu begegnen und sie auf ihrem Weg nach vorne zu begleiten - in ihr ganz individuelles, selbstbestimmtes Leben. Hierbei gebe ich Anreize, um sich selbst zu finden und ganz eigene Möglichkeiten zu finden. Ich habe diese Dinge alle schon selbst erlebt, bin durch viele Höhen und Tiefen gegangen und weiß deshalb ganz genau, wovon ich rede.

Meine Mission

Ich will Menschen mit Körperbehinderung und ihren Angehörigen zeigen, wie ein selbstbestimmtes und aktives Leben möglich ist. Wie viele Wege das Leben zu bieten hat. Denn zwischen dem ständigen Kampf mit den Behörden, dem Umgang mit der eigenen Behinderung sowie gesellschaftlichen Vorgaben und Grenzen, kann es hin und wieder mal zur Überforderung kommen.

 

Profi oder Niete?

Bei einem Menschen mit Behinderung, der ein selbstbestimmtes Leben anstrebt, wird oft ein umfangreiches Wissen vorausgesetzt. Oder eben gar kein Wissen. Und genau das ist das Problem: Menschen mit Behinderung werden ständig über- oder unterschätzt. Um sich ein gutes, selbstbestimmtes Leben erarbeiten zu können, sollte man ein halbes Jura-Studium abgeschlossen haben - so kompliziert ist dieses System. Und trotzdem können wir uns freuen, dass es in Deutschland solche komplexen Systeme gibt.  Und ich will da sein, wenn es schwierig wird. Denn an meiner Erfahrung kann ich alle teilhaben lassen!

So helfe ich

Ich stehe euch mit Rat und Tat zur Seite, stelle mein Wissen zur Verfügung und berate zu nahezu allen Bereichen, die mit Inklusion zu tun haben: Assistenz und andere Behördenangelegenheiten, barrierefreies Reisen, aktive Lebensgestaltung und vieles mehr. Dabei ist mir besonders wichtig zu betonen, dass das Leben mit Handicap unglaublich facettenreich und entgegen jeder Erwartung sehr aktiv sein kann. Ich möchte Mut machen und dazu animieren, immer wieder Grenzen auszutesten und über sich selbst hinauszuwachsen. Denn das Leben ist vor allem eins: Wahnsinnig schön!

Meine Misson
Warum ich weiß
bulb.png

Warum ich weiß, wovon ich rede.

Ich kenne die Lage. Ich habe viele Hürden schon selbst gemeistert oder in meinem Umfeld beobachtet. Und mein Wissen ist deine Abkürzung. Deine Startrampe in dein selbstbestimmtes Leben, in dem du genau weißt, wo es langgeht.

Mein Weg - voller Hürden, Erfahrungen, Erkenntnisse.

Budget und Assistenz - so hilfreich wie komplex

Seit 2019 lebe ich mit persönlicher Assistenz und persönlichem Budget. Auf einmal war ich Arbeitgeberin, es gab für mich jedoch auch auf einmal ganz andere und neue Möglichkeiten. Ich hätte nie gedacht, dass das Thema Persönliche Assistenz und Persönliches Budget in meinem Leben so groß werden würde. Aber nach all meinen gemeisterten Hürden ist mein selbstbestimmtes Leben mit persönlicher Assistenz heutzutage alternativlos, auch wenn es nicht immer einfach ist. 

Einheitliche Regeln? Leider nein ...

Der Verwaltungsaufwand mit Ämtern ist riesig, dazu kommen alle Aufgaben eines Arbeitgebenden und der ständige Balanceakt zwischen Nähe und Distanz, Professionalität und authentisch sein. Daher berate ich mittlerweile sehr viel zu diesen Themen, da sie so umfangreich und teilweise schwer zu greifen sind.

Leider gibt es deutschlandweit oft keine einheitlichen Regelungen. Zudem sind die Menschen, die es betrifft, noch zu wenig aufgeklärt. Dieses Versäumnis gehe ich an.

Dafür bin ich da

Ich berate zum Antragsprozess, zum Umgang mit Behörden, zur Umsetzung, aber auch zur inneren Haltung und Schwierigkeiten im Alltag mit persönlicher Assistenz. Dabei schöpfe ich aus meinen eigenen Erfahrungen, es ist keine Rechtsberatung.

Das Arbeitsleben - Ohne Aufgabe wird's lahm.

Inklusiver Arbeitsmarkt!? Daran glaube ich noch nicht. Es werden Fortschritte gemacht und dann wieder Rückschritte. Der inklusive Arbeitsmarkt kommt flächendeckend nur schleichend voran, es gibt zu viele Berührungsängste und Vorurteile. Jedoch gibt es wenige engagierte Menschen und Unternehmen, mit denen zusammen Wege gefunden werden können, um ganz unaufgeregt Inklusion zu leben und nach vorne zu denken. Ich habe gute und schlechte Erfahrungen mit dem ersten, inklusiven Arbeitsmarkt gemacht: Auf der einen Seite durch Diskriminierung und einen sehr unsicheren Umgang mit mir als potenzielle Auszubildende keine Chance auf einen „regulären“ Ausbildungsplatz, auf der anderen Seite durch meinen eigenen Zeitungsartikel einen großartigen Praktikumsplatz mit anschließendem, zeitweiligem Arbeitsverhältnis. Aktuell arbeite ich an vielen verschiedenen Projekten, lebe aber auch mit einer Erwerbsminderungsrente, um körperlich trotz allem auf mich zu achten. Noch immer bin ich auf dem eigenen Weg zu meiner Work-Life-Balance, denn die ist als Mensch mit Behinderung, mit chronischen Schmerzen und einem ganz anderen Zeitmanagement besonders wichtig. Es ist egal, was ihr macht, ob ehrenamtlich, Minijob, angestellt oder freiberuflich – geht nach vorn und bleibt aktiv. Nur, wenn wir dranbleiben und mutig sind, kann der Arbeitsmarkt inklusiver werden. Es gibt Hoffnung! 

Du hast Fragen?

Darum gibt es handicaptation

Auf handicaptation gibt's Lösungen -  für dich und dein Leben.

Handicaptation ist eine immer weiterwachsende Beratungs-und Informationsplattform für Menschen mit körperlicher Behinderung, Angehörige und Interessierte. Es ist eine Plattform, auf der ich zeigen möchte, wie viel Aktivität und Mobilität trotz Behinderung möglich sein und wie gut es tut, eigene Grenzen zu verschieben. Ich möchte aber auch authentisch über dir Probleme und Hürden sprechen, die es für Menschen mit Behinderung eben so gibt. Einige Lösungen habe ich schon gefunden, andere suche ich noch. Handicaptation begann als Ort für all meine Reiseberichte, jedoch möchte ich eine umfangreiche Informationsplattform schaffen, um der endlosen Suche nach Informationen rundum das Thema Selbstbestimmung ein Ende zu bereiten. Außerdem biete ich individuelle Beratungsgespräche zu den Themen Reisen mit Behinderung, Persönliche Assistenz und Persönliches Budget, zur Freizeitgestaltung und vieles mehr an. Mit meinen Vorträgen möchte ich aufklären, motivieren und inspirieren, neue Wege zu gehen, mutig zu sein und das „volle Pulle Leben“ zu leben.

Darum geht's auf handicaptation.de

Persönliches Budget, Assistenz & Unabhängigkeit

Sich ein selbstbestimmtes Leben aufbauen, bedeutet auch, finanzielle Dinge im Griff zu haben. Ich war da – von der Antragstellung bis zum klugen Umgang mit deinem persönlichen Budget. Und hey, wenn es um Assistenz geht, stehe ich dir nicht nur mit Rat, sondern auch mit Tat zur Seite. Ich helfe dir, dich im "neuen" Alltag mit Assistenz zurechtzufinden und begleite dich beim Schritt raus aus dem Elternhaus in deine eigenen vier Wände.

Zeit für dich, Spaß für immer

Deine Freizeit sollte genauso sein, wie du es dir vorstellst. Sport, Kreativität, Entspannung – alles ist drin. Ich helfe dir dabei, Aktivitäten zu finden, die zu dir passen und die dich erfüllen. Wir gestalten deine Freizeit so, dass du dich voll und ganz lebendig fühlst.

Abenteuerlust ohne Grenzen

Das Thema Reisen liegt mir besonders am Herzen. Ich habe selbst Europa und Asien erkundet – mit meinem Rollstuhl als treuer Begleiter. Du träumst von Reisen ohne Barrieren? Lass uns darüber sprechen! Ich teile meine Erfahrungen, Geheimtipps und zeige dir, wie du Abenteuer erlebst, die deine Erwartungen übertreffen.

Empowerment, deine Ziele zu erreichen

Manchmal braucht man einen Extra-Push, um ans Ziel zu kommen. Auf Handicaptation geht es auch darum, dich zu motivieren und zu deinem Leben zu befähigen. Wir arbeiten gemeinsam an deinen Zielen und ich gebe dir Tipps, wie du Hindernisse überwindest und dein volles Potenzial ausschöpfst.

Meine Garantie:

Vertrauliche Gespräche, nahbar digitales Format.

Deine Geschichte ist einzigartig. Deshalb biete ich persönliche 1:1 Beratungsgespräche an – und das komplett digital. Egal, wo du bist, können wir über deine Pläne sprechen, Herausforderungen angehen und Lösungen finden.

handicaptation ist für dich da.

Wir begleiten dich auf deiner Reise. Ich bin nicht nur eine Beraterin, sondern auch jemand, der die gleichen Erfahrungen gemacht hat. Gemeinsam bauen wir an deiner selbstbestimmten Zukunft. Lass uns loslegen!

handicaptatin in der Presse

Handicaptation in der Presse

Erfahre noch mehr über mich und handicaptation

Handicaptation bewegt sich schon eine Weile in der Presse und den Medien. Denn Aufklärungsarbeit muss ein breites Publikum erreichen. So kann ich vorangehen und Steine aus dem Weg zu räumen - für alle, die Unterstützung dabei brauchen. Mediale
Präsenz hilft mir dabei wie ein Turbo. Denn die Bewusstseinsbildund für Inklusion und Chancengleichheit ist zwar ein langer Weg, aber mit den richtigen Steilpässen spielt sichs gleich viel leichter.

presse.png

Artikel und Presseberichte mit und über handicaptation

2022

Meine Reisewelt

Artikel zum Erasmus+-Projekt in Graz, Österreich (2018), Amsterdam (2019), Vereinigte Arabische Emirate (2021)

2021

VCD Brandenburg

Kurzbeschreibung in wenigen Worten

2020

Brandenburg für Alle

Kurzbeschreibung in wenigen Worten

2020

Allianz Direct

Experteninterview mit Lea Voitel zum Thema

„Mobilität für Menschen mit Behinderung“

2020

Medienprojekt Berlin

Corona Stories – Leben mit persönlicher Assistenz in der Corona-
Krise – Teil 1

2020

WIR-Magazin der Fürst Donnersmarck-Stiftung

Mit dem Rollstuhl auf das Highfield-Festival

2019

Rehacare-Magazin

So tickt Lea Voitel!

Schreib mir!

Du hast Fragen oder willst mehr wissen? Lass mir eine Nachricht da, ich melde mich schnellstmöglich bei dir.

Vielen Dank für deine Nachricht! Ich melde mich schnellstmöglich bei dir.

bottom of page